Romantischer Perlenschmuck

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Kleine Kügelchen mit bezauberndem Charme

Seit jeher verzaubern Perlen die Menschen. In vielen Kulturen haben die kleinen, charmant funkelnden Kügelchen aus den Meeren einen hohen Stellenwert. Als Geschenke unter Verliebten und als Zahlungsmittel. Der geheimnisvolle Schein von Perlmutt hat eine magische Aura und so überrascht die Beliebtheit der Perle nicht. Perlenschmuck ist nicht nur wunderschön anzusehen, sondern die sanfte Unschuld von Schmuckperlen mutet auch romantisch an. Für die Hochzeit wird Schmuck mit Perlen deshalb gerne getragen. Harmoniert der helle Schimmer von Perlenschmuck doch mit ebenso unschuldigem Weiß des Brautkleids. Da auch heute die Wissenschaft noch nicht abschließend geklärt hat, was die natürliche Perlenentstehung genau auslöst, sorgt nicht alleine der magische Glanz der Perle für ein Mysterium.

Perlenschmuck romantisch schön
Perlenschmuck romantisch schön

Wie Perlenschmuck verzaubert

Wollte man eine Perle beschreiben, denkt man zunächst, dies sei ganz einfach. Ein rundes Kügelchen, das schimmert. Doch je länger man eine Perle betrachtet, um so größer erscheint ihr Geheimnis. Ihre runde Form und der Perlmutt wirken subtil. Einerseits so einfach, andererseits so mystisch. Ist sie denn wirklich absolut rund? Meist nicht. Oft zeigt die scheinbar perfekt runde Oberfläche eine minimale Abweichung vom idealen Kreisrund. Ist sie wirklich einfarbig? Nein. Der Perlmuttschimmer spielt mit dem Sonnenlicht und lässt zahlreiche Farben hauchzart auf der Perlenoberfläche schimmern. Durch die gewölbte Fläche verleiht ihr das Sonnenlicht einen fast schon metallischen Schimmer. Glänzt sie? Nein. Doch. Oder? Es ist ein meist matter Glanz, der samtig anmutet. Gleicht eine Perle der anderen? Ja. Vielleicht doch nicht?. Man meint, viele aufeinander gereihte Perlen an einem Collier wären identische Mehrlinge. Doch schaut man genau, ist zu entdecken, dass der Juwelier viele sehr, sehr ähnliche der zarten Kügelchen ausgewählt hat, um ein perfektes Schmuckstück daraus zu entwerfen. Wen wundert´s da, dass Frauen seit unzähligen Jahren liebend gerne Perlenschmuck tragen und besonders bei der Hochzeit sehr häufig das Dekolleté von einem hübschen Perlencollier geziert oder aber perlenbesetzter Haarschmuck in die aufwändige Brautfrisur gesteckt ist. Perlenschmuck zieht die Blicke auf sich, ohne dabei von der schönen Trägerin allzu sehr abzulenken.

Wie die Perle aus dem Meer kommt

Früher war es wohl zunächst nur einem Zufall geschuldet, wurde eine Perle entdeckt. Denn nicht in jeder Muschel wächst eine Perle heran. Als die Menschen jedoch die Liebe zu Schmuckperlen entdeckten, tauchten Perlensammler in die Meere hinab, um diesen Schatz an Land zu holen. Heute stammen die meisten Schmuckperlen aus der Perlenfischerei. Von Menschenhand wird der Anlage der Perle nachgeholfen. Heranwachsen die kleinen verzaubernden Perlmutt Kügelchen jedoch im Meer in angelegten Perlenfarmen, weshalb Zuchtperlen natürlich echt sind. Eine beeindruckende Fotos mit unterschiedlichen Perlenarten können Sie bei Planet Wissen sehen.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

Post Comment